News

22.12.2020

Neuer Digitalchef bei der WESER-KURIER Mediengruppe

Bastian Angenendt-Eiserbeck (36) übernimmt vom 1. Januar an die Aufgaben des Digitalchefs bei der WESER-KURIER Mediengruppe. Angenendt-Eiserbeck übernimmt damit die Verantwortung für die Steuerung digitaler Inhalte und den crossmedialen Desk.

18.12.2020

„Landeszeitung für die Lüneburger Heide“ kooperiert mit Lokalportal.de

Bereits im März 2020 ist „Die HARKE“/Nienburg mit Lokalportal.de eine Partnerschaft eingegangen. Jetzt folgt mit der „Landeszeitung für die Lüneburger Heide“ (LZ) ein zweiter Verlag aus Niedersachsen. Gemeinsam mit dem Partner, dem Berliner Start-up „Lopo – Lokalportal Medien, hat die LZ eine Plattform für das lokale Leben und den Austausch im Landkreis Lüneburg aufgebaut (www.lokalportal.de).

04.12.2020

Arnim Wollschläger, ehemaliger Anzeigenleiter der „Kreiszeitung Syke“ verstorben

Arnim Wollschläger, ehemaliger Anzeigenleiter der „Kreiszeitung Syke“, ist in der Nacht zum 27. November 2020 im Alter von 71 Jahren verstorben. Als er 2010 in den Ruhestand ging, konnte er auf eine fast 25 Jahre währende erfolgreiche Tätigkeit als Anzeigenverkaufsleiter bei der „Kreiszeitung Syke“ zurückblicken.

04.12.2020

MT Digital bündelt ePaper, MT+ und MT Archiv

Das „Mindener Tageblatt“ (MT) bietet allen Abonnenten von MT Digital einen Zugang zum E-Paper, den Plus-Inhalten auf MT.de und dem digitalen Archiv, dass bis 1856 zurückreicht. Mit diesem neuen Angebot kommt der Verlag den wiederkehrend geäußerten Nutzerwünschen nach, die eine derartige „Informations-Flatrate" mit uneingeschränktem Zugang zu lokalem Wissen suchen. MT Digital als Paket kostet monatlich 27,90 €. Wer es zum Printabo dazu bucht, zahlt für das Upgrade monatlich 6,90 €. Innerhalb einer Familie oder eines Haushalts können bis zu fünf Personen den Zugang nutzen.

Quelle: „Mindener Tageblatt“

04.12.2020

Gemeinsame Verhaltensregeln Medien und Polizei: Presserat legt Innenministern Entwurf vor

Der Deutsche Presserat hat der Innenministerkonferenz einen Vorschlag über zeitgemäße gemeinsame Verhaltensgrundsätze für Polizei und Medien vorgelegt. Den Entwurf hat der Deutsche Presserat mit seinen Trägerverbänden dju, DJV, BDZV und VDZ sowie der ARD, dem ZDF, dem Deutschlandradio und dem Verband Privater Medien VAUNET erarbeitet.

30.11.2020

Stefanie Gollasch wechselt als Chefredakteurin zu den „Kieler Nachrichten“

Zum 1. Februar 2021 wechselt die derzeitige Chefredakteurin der Tageszeitungstitel „Wolfsburger Allgemeine Zeitung“ (WAZ), „Peiner Allgemeine Zeitung“ (PAZ) und „Aller-Zeitung“ (AZ) zu den „Kieler Nachrichten“. Gollasch steht seit 2019 an der Spitze der Redaktionen an den Standorten Wolfsburg, Peine und Gifhorn.

30.11.2020

„Rheiderland-Zeitung“ bietet Podcast „Treckpott“ an

Die „Rheiderland-Zeitung“ (RZ) präsentiert ihren Podcast »Treckpott«, eine bunte Mischung aus Tee, Talk und Tönen. Die erste Folge ist kostenlos auf www.rheiderland.de  sowie auf spotify (Suche nach ´RZ Treckpott´) zu hören.

27.11.2020

Jan Dirk Elstermann wird neuer Vizepräsident im BDZV

Jan Dirk Elstermann, Verleger und Herausgeber NOZ/mh:n Medien (Osnabrück, Schwerin und Flensburg), wird neuer Vizepräsident des Bundesverbands Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV). Er folgt auf Hans Georg Schnücker, Herausgeber VRM GmbH Co KG (Mainz), der sein Verbandsmandat zum 31. Dezember 2020 niederlegt.

27.11.2020

„DIE HARKE“/Nienburg mit neuem Jobportal

Die neue Online-Jobbörse jobs.dieharke.de von „DIE HARKE“ bietet freie Stellen für Ausbildung, Berufseinsteiger, Fachkräfte und Führungskräfte an. Die Jobbörse wird in Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner stellenanzeigen.de betrieben. Das Portal ist für die Nutzung auf allen bekannten Endgeräten optimiert. Das Jobportal bringt Arbeits- und Ausbildungssuchende mit Unternehmen aus Stadt und Landkreis Nienburg sowie der Region zusammen.

24.11.2020

Portalgesellschaft München legt Berufung gegen muenchen.de-Urteil ein

Die Portal München Betriebs-GmbH & Co. KG hat Berufung gegen das Urteil des Landgerichts München I vom 17.11.2020 eingelegt. Die Richter des Landgerichts München I kamen in ihrem Urteil u.a. zu der Einschätzung, dass muenchen.de „den Lesern eine Fülle von Informationen“ biete und damit den Erwerb einer Zeitung oder Zeitschrift entbehrlich mache. Wir hatten darüber mit Rundschreiben RS 088-2020 vom 20.11.2020 berichtet.

zurück
vor