News

22.11.2019

Bremer Tageszeitungen AG schließt Ende November 2020 Druckhaus in Bremen-Woltmershausen

Der Vorstand der Bremer Tageszeitungen AG hat die Mitarbeiter im Druckhaus in Bremen-Woltmershausen darüber informiert, dass der Druckstandort zum 30.11.2020 geschlossen wird. Der Druckmarkt ist seit Jahren hart umkämpft, rückläufige Auflagen führen zu Überkapazitäten und Preisverfall, daher ist ein Neubau eines Druckhauses für die Bremer Tageszeitungen AG wirtschaftlich nicht sinnvoll.

22.11.2019

Infrastrukturförderung für Zeitungszustellung

Zur Sicherung der flächendeckenden Zustellung von Zeitungen und Anzeigenblättern sollen insgesamt 40 Mio. Euro für 2020 Jahr als Fördergelder bereitgestellt werden. Das sieht ein Etatentwurf der Bundesregierung vor, dem der Haushaltsausschuss zugestimmt hat. Es wurde nicht jetzt schon ein höherer Betrag festgelegt, weil das Parlament aufgrund der Kurzfristigkeit die Sache nicht umfassend – auch in anderen Ausschüssen – beraten konnte.

18.11.2019

MADSACK Mediengruppe: Adrian Schimpf wird Konzerngeschäftsführer

Adrian Schimpf wird zum 1. Januar 2020 in die Konzerngeschäftsführung der MADSACK Mediengruppe eintreten. Der 50-Jährige folgt auf Sven Fischer, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. Als Konzerngeschäftsführer und Finanzchef (CFO) der MADSACK Mediengruppe wird Adrian Schimpf die Bereiche Finanzen, Personal und Recht sowie das Immobilienmanagement übernehmen.

15.11.2019

Neue ePaper-App der „Hessisch-Niedersächsische Allgemeine“

Seit dem 29.10.2019 ist die neue ePaper-App der „HNA“ verfügbar.

15.11.2019

Soziales Projekt der „Nordsee-Zeitung“: Eigene Kinderzeitung für Grundschule

Die angehenden Medien-Kaufleute der „Nordsee-Zeitung“ arbeiten seit September mit den Grundschülern aus dem Stadtteil Lehe zusammen, um eine eigene Kinderzeitung zu erstellen. Die Auszubildenden haben die Schüler im Unterricht besucht, waren mit ihnen in einer Buchhandlung, haben Interviews geführt, Spielplätze unter die Lupe genommen und vieles mehr.

15.11.2019

Leserforum der „Braunschweiger Zeitung“: Freie Fahrt für Pöbelei?

Beim Leserforum der Braunschweiger Zeitung bildete das Thema Hass im Netz einen von zwei Schwerpunkten, beim zweiten großen Punkt ging es um Angriffe auf Helfer und Amtspersonen. Zusammen mit hochkarätigen Gästen wie den Ministerpräsidenten Stephan Weil, der leitenden Oberstaatsanwältin Katrin Ballnus, dem geschäftsführenden Leiter des Instituts für Psychologie der TU Braunschweig Frank Eggert und dem Präsidenten der Polizeidirektion Braunschweig, Michael Pientka und der Redaktion der „Braunschweiger Zeitung“ wurde zusammen mit den Lesern diskutiert und es wurden Fragen von den Experten beantwortet. Ebenso berichtete der Teamleiter der Online-Redaktion, Philipp Engel, von seinen Erfahrungen mit Beleidigungen.

Quelle: „Braunschweiger Zeitung“

15.11.2019

HAZ-Stammtisch: Premiere in Sehnde

Die HAZ-Redaktion hat ihre Leser der Region nach Sehnde eingeladen, um über all das zu reden, was die Medienbranche und die Leser heute bewegt. Medienwandel und die großen Chancen neuer Onlineangebote, die Zukunft der klassisch gedruckten Zeitung und die Bedeutung verlässlicher lokaler Berichterstattung in einer Kleinstadt .

15.11.2019

„Landeszeitung für die Lüneburger Heide“ ruft Leserbeirat ins Leben

Die Landeszeitung für die Lüneburger Heide sucht ab sofort engagierte Leser der LZ für ein neues Gremium aus Ehrenamtlichen, das die Arbeit der Redaktion begleiten und in Streitfällen vermitteln soll. Die LZ stellt sich Fragen wie: Welche Themen interessieren die Leser, über die in der LZ aber nichts oder nur selten zu lesen ist?

15.11.2019

RND-Vize-Chef Repinski wechselt zu Steingarts Medien-Startup

Der Hauptstadtbüroleiter und stellvertretende Chefredakteur des RedaktionNetzwerks Deutschland (RND), Gordon Repinski, wechselt zum Medien-Startup des Journalisten Gabor Steingart, Media Pioneer Publishing in Berlin. Repinski verlasse spätestens Ende 2020 das Unternehmen, bestätigte der Vorsitzende der Konzerngeschäftsführung der Madsack Mediengruppe, Thomas Düffert.

15.11.2019

NWZ-App #moin informiert über das Wichtigste aus dem Oldenburger Land

Der Nachrichten-Überblick #moin der NWZ-App wird den Newsletter über Whatsapp ablösen. Dreimal täglich gibt der neue Dienst einen aktuellen Nachrichtenüberblick aus der Region. In einer Umfrage unter den Empfängern des Whatsapp-Newsletters haben sich über 2000 Nutzer für einen Nachrichten-Überblick innerhalb der NWZ-App als Nachfolge ausgesprochen. Mit #moin kommt die NWZ diesem Wunsch nun dreimal bzw. am Wochenende einmal täglich nach.

Quelle: „Nordwest-Zeitung“

vor