#GABFAF – Sportbuzzer gründet Aktionsbündnis für Amateurfußball

Mit dem „Gemeinsamen Aktionsbündnis zur Förderung des Amateurfußballs“, kurz #GABFAF, unterstützt der Sportbuzzer Vereine. Das Sport-Vertical der MADSACK Mediengruppe kooperiert dafür mit Partnern und Prominenten. Über das Bündnis werden Vereine mit regionalen Partnern vernetzt und Projekte initiiert, damit die Hilfe unkompliziert und schnell bei den Sportlern ankommt. So können beispielsweise Klubanlagen saniert, neue Trikotsätze angeschafft oder Integrationsprojekte durchgeführt werden, über die der Sportbuzzer kanalübergreifend berichtet.

„Fußballamateure verdienen keine Millionen. Fußballamateure verdienen Respekt. Wir möchten mit #GABFAF ein Zeichen setzen: Wir möchten Missstände aufzeigen, Amateuren ein Gehör geben, Verbände, Funktionäre und Sponsoren in die Pflicht nehmen – und gemeinsam Lösungen schaffen“, sagt Marco Fenske, Chefredakteur des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) und Sportbuzzer-Geschäftsführer. „Die große Resonanz während der ersten Kampagnenphase war eindrucksvoll: Viele Prominente haben sich der Bewegung bereits angeschlossen. Das bestätigt uns darin, mit #GABFAF das richtige Signal zur richtigen Zeit zu setzen.“

Zahlreiche Partner und Prominente, darunter Weltmeister Roman Weidenfeller, Nationalspieler Lars Stindl, die Fußballmanager Ilja Kaenzig und Stefan Schnoor, Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric, die TV-Moderatoren Jochen Breyer und Laura Wontorra, Ex-Schiedsrichter Babak Rafati und TV-Kommentator Wolff Fuss unterstützen das Aktionsbündnis bereits.

Weitere Informationen zum Aktionsbündnis gibt es auf: www.gabfaf.de

Quelle: Pressemitteilung MADSACK Mediengruppe