Stefanie Gollasch neues Mitglied der Jury des Theodor-Wolff-Preises

Das Kuratorium des Journalistenpreises der deutschen Zeitungen - Theodor-Wolff-Preis (TWP) hat Stefanie Gollasch, derzeit geschäftsführende Redakteurin im RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) und ab 1. März Chefredakteurin von „Wolfsburger Allgemeiner Zeitung“, „Peiner Allgemeiner Zeitung“ und „Aller-Zeitung“, in die Preisjury berufen. Sie löst Dr. Markus Günther, zuletzt Autor der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“, ab. Stefanie Gollasch war Redakteurin beim „Eichsfelder Tageblatt“, Redaktionsleiterin der „Calenberger Zeitung“ und stellvertretende Leiterin der „HAZ“-Lokalredaktion. „Sie hat nicht nur Lokaljournalismus in vielen Facetten betrieben, sie kennt auch die Herausforderungen, aus einem zentralen Netzwerk heraus passgenau die richtigen Beiträge für alle Kunden der Madsack Mediengruppe in Hannover zu produzieren“, sagte dazu der Vorsitzende des Kuratoriums, Helmut Heinen, zugleich Herausgeber der „Kölnischen Rundschau“.

Quelle: BDZV