Dirk Schulte Strathaus, Herausgeber und langjähriger Verleger des „Delmenhorster Kreisblatt“, verstorben

Am vergangenen Freitag ist der Verleger und Mit-Herausgeber des Delmenhorster Kreisblatts, Dirk Schulte Strathaus, kurz vor seinem 79. Geburtstag verstorben. Aus einer traditionsreichen Verlegerfamilie stammend sowie als gelernter Schriftsetzer und Grafiker war der Weg von Dirk Schulte Strathaus vorgezeichnet. In fünfter Generation trat Schulte Strathaus vor 54 Jahren in die Geschäftsführung des Familienunternehmens ein und stellte die Weichen für die Zukunft. Meilensteine waren u. a. unmittelbar nach dem Mauerfall die Inbetriebnahme von Druckhäusern und die Gründung von Anzeigenblättern in den neuen Bundesländern. „Es herrschte Aufbruchstimmung und Pioniergeist“, erinnerte sich Schulte Strathaus anlässlich seines 75-jährigen Geburtstags vor vier Jahren zu diesen unternehmerischen Weichenstellungen. 

Damals war bereits eine weitere gravierende Entscheidung gefallen. Das Traditionshaus mit dem „Delmenhorster Kreisblatt“ als Flaggschiff legte den Grundstein zur Kooperation mit der „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) und stellte sich damit vor allem den Herausforderungen des digitalen Wandels. „Die Zeiten haben sich geändert. Mit diesem Schritt können wir die Tradition wahren und das Delmenhorster Kreisblatt trotz neuer Medien als ein Stück Heimat erhalten“, sagte der dk-Mitherausgeber 2014, dem trotz seines beruflichen Engagements auch die Förderung des Wirtschaft-, Gesellschafts- und Vereinslebens in seiner Heimatstadt und der Nachbargemeinde Ganderkesee am Herzen lag. Der Brückenschlag von der Tradition zur Moderne war eine wesentliche Lebensmaxime von Dirk Schulte Strathaus, die er beim großen 175-jährigen dk-Jubiläum 2007 mit diesen Worten zum Ausdruck brachte: „Die Herausgeberfamilien, die den Verlag nun schon in sechster Generation führen, und die Mitarbeiter des Hauses sind mit Recht stolz auf dieses Jubiläum. Unsere Verbundenheit mit der Stadt und der Region, unser ganz eigenes Verständnis von Tradition und Moderne hat uns zu dem gebracht, was wir heute sind: eine Institution, die aus der Region zwischen Bremen und Oldenburg nicht mehr wegzudenken ist und ein Leitmedium für viele Lokalzeitungen in Deutschland.“

Dirk Schulte Strathaus war ein sehr engagierter Zeitungsmacher. Zusätzlich zu seiner beruflichen Laufbahn zeigte er großes soziales und künstlerisches Engagement in vielerlei Institutionen, Vereinen und Projekten wie z. B. dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger, Landesverband der Zeitungsverleger in Bremen, Verband der Lokalpresse, Kunstverein Delmenhorst und vielem mehr.

Der Verband Norddeutscher Zeitungsverlage e. V. kondoliert den Angehörigen von Dirk Schulte Strathaus aufrichtig.