„Mindener Tageblatt“: Projekt „Im Gespräch“

;he zu den Menschen vor Ort herzustellen, wollen der Verleger und der Chefredakteur des „Mindener Tageblatt“ jede Woche einen Stadtteil von Minden oder Ortsteile von Porta, Petershagen und Hille besuchen. Bei 72 geplanten Stationen wird die Aktion 1 ½ Jahre dauern. Geplant ist, sich mit den Stadtteil- und Ortsbürgermeistern sowie weiteren Akteuren vor Ort zu treffen und sich über die Probleme, Herausforderungen, Erfolge und Projekte der sublokalen Räume und die Befindlichkeiten ihrer Bewohner zu informieren. Über die Gespräche wird jede Woche in der Zeitung berichtet.

Quelle: „Mindener Tageblatt“