Thomas Düffert gibt Vorsitz der BDZV-AG Digital ab

Nach fünf Jahren gibt Thomas Düffert, BDZV-Vizepräsident und Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der Madsack Mediengruppe, den Vorsitz der BDZV-Arbeitsgruppe Digital ab. Nachfolger wird Andreas Schmutterer. Der Verlagsleiter der Mediengruppe Presse-Druck („Augsburger Allgemeine“) ist seit mehr als zehn Jahren Mitglied in verschiedenen BDZV-Arbeitsgruppen. Bei zahlreichen BDZV-Veranstaltungen referierte und moderierte Andreas Schmutterer – vor allem zu digitalen Themen. Seit 2016 ist er Mitglied der AG Digital. Im Präsidium des BDZV vertritt künftig David Koopmann, Vorstand Bremer Tageszeitungen AG und Vorsitzender des Zeitungsverlegerverbandes Bremen e.V., den Geschäftsbereich Märkte, worunter auch der Digital-Bereich zählt.

Thomas Düffert hatte den Vorsitz der AG Digital im Jahr 2016 von Axel-Springer-Vorstand Jan Bayer übernommen. Nach Ansicht von Thomas Düffert zeichnet sich die AG Digital durch eine große Transparenz und Offenheit aus. Die Mitglieder profitierten in diesen Zeiten mehr denn je vom Know-how-Transfer, vom gegenseitigen Erfahrungsaustausch und vom festen Zusammenhalt. Die AG trage dazu bei, dass die Verlagshäuser in der Entwicklung von digitaljournalistischen Geschäftsmodellen Schritt für Schritt nach vorne kommen.

U.a. hat Thomas Düffert während seiner Amtszeit die Neuausrichtung des BDZV-Digitalkongresses maßgeblich vorangetrieben. Im Jahr 2019 ging der Digitalkongress mit einem neuen Konzept unter dem Namen „beBETA – journalism in progress“ an den Start.

Quelle: BDZV