Wechsel in den Chefredaktionen beim „Göttinger Tageblatt“ und den Titeln der Madsack Medien Ostniedersachsen GmbH & Co. KG

Zum 1. März 2021 übernimmt der bisherige Leiter des RND Digital Hubs, Frerk Schenker, die Chefredaktion von „Göttinger Tageblatt“ und „Eichsfelder Tageblatt“ (GT/ET). Der bisherige kommissarische Chefredakteur in Göttingen, Christoph Oppermann, wird Chefredakteur der MADSACK-Titel „Wolfsburger Allgemeine Zeitung“ (WAZ), „Peiner Allgemeine Zeitung“ (PAZ) und „Aller-Zeitung“ (AZ). Frerk Schenker ist seit mehr als zehn Jahren in verschiedenen Positionen bei der MADSACK Mediengruppe tätig, unter anderem als Redakteur bei der „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) und zuletzt als Leiter des Digital Hubs im RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Mit Frerk Schenker gewinnen unsere Zeitungstitel in Südniedersachsen eine Führungspersönlichkeit mit hoher regionaljournalistischer Kompetenz”, sagt Thomas Düffert, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der MADSACK Mediengruppe.

Christoph Oppermann arbeitet seit fast 20 Jahren in verschiedenen Funktionen für die MADSACK Mediengruppe. Seit 2014 ist er stellvertretender Chefredakteur des „Göttinger Tageblatt“ / „Eichsfelder Tageblatt“ und war zuvor in gleicher Funktion bei den „Schaumburger Nachrichten“ tätig. Oppermann hatte die Redaktion in Göttingen seit Sommer 2019 kommissarisch geleitet. Nun folgt er auf Stefanie Gollasch an die Spitze von WAZ, PAZ und AZ. „Christoph Oppermann ist ein versierter Journalist mit großer Erfahrung und einem guten Gespür für die richtige Themensetzung“, so Thomas Düffert. „Er wird unsere Titel in Ostniedersachsen erfolgreich weiterentwickeln und dabei insbesondere das digitaljournalistische Angebot weiter ausbauen.“

Quelle: Pressemitteilung MADSACK Mediengruppe