Neuer Digitalchef bei der WESER-KURIER Mediengruppe

Bastian Angenendt-Eiserbeck (36) übernimmt vom 1. Januar an die Aufgaben des Digitalchefs bei der WESER-KURIER Mediengruppe. Angenendt-Eiserbeck übernimmt damit die Verantwortung für die Steuerung digitaler Inhalte und den crossmedialen Desk. Der gebürtiger Essener war zunächst für die Funke-Mediengruppe in mehreren Lokal- und Regionalredaktionen in Nordrhein-Westfalen für Print, Online und Hörfunk tätig. 2015 gehörte er zum Gründungsteam der Funke-Zentralredaktion in Berlin, für die er unter anderem als Autor, Video-Editor und CMS-Trainer arbeitete. Zuletzt steuerte er als Digital-CvD am Online-Newsdesk der Funke-Zentralredaktion in Berlin das Angebot überregionaler Inhalte für sämtliche Funke-Markenportale – Content, der monatlich rund zwölf Millionen Unique User erreicht.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Digitalchef“, sagt WESER-KURIER-Chefredakteurin Silke Hellwig. „Er wird sich in erster Linie darauf konzentrieren, unser Angebot crossmedialer Produkte und unseren Online-Auftritt weiter auszubauen und auf ein Paid-Content-Modell umzustellen.“

Zum 1. Januar wird die Lokalredaktion der WESER-KURIER Mediengruppe wieder komplettiert: Michael Brandt (54), seit 2012 Redaktionsleiter von „Die Norddeutsche“, wechselt an die Spitze des Lokalressorts Bremen. Dort teilt er sich die Verantwortung mit Maren Beneke. Brandt war von 2004 bis 2012 als Mitglied der Lokalredaktion Bremen vor allem für Kommunal- und Landespolitik zuständig. Sein Nachfolger in Bremen-Nord wird Björn Josten (45). Josten hat bei der „Westfälische Rundschau“ volontiert und ist bis Ende des Jahres Verantwortlicher Redakteur bei der „Freie Presse“ in Stollberg/Sachsen und Reporter in Flöha.

Quelle: Pressemitteilung WESER-KURIER Mediengruppe