Wolf Christian Bergmann und Christian von Stern neue Verleger beim „Winsener Anzeiger“

Mit Beginn des Jahres 2021 hat der „Winsener Anzeiger“ (WA) neue Eigentümer. Die Verleger Wolf Christian Bergmann und Christian von Stern aus Lüneburg leiten künftig die im Landkreis Harburg beheimatete Tageszeitung, die mit einer verkauften Auflage von 7.071 Exemplaren (IVW, 3. Quartal 2020) vorwiegend im östlichen Teil des Landkreises rund um die Kreisstadt Winsen erscheint. Wolf Christian Bergmann und Christian von Stern stammen aus traditionsreichen Verlegerfamilien und sind Mit-Geschäftsführer der in Lüneburg erscheinenden „Landeszeitung für die Lüneburger Heide“ (verkaufte Auflage 25.109 Ex., 3. Quartal 2020). Sie lösen in Winsen die Verlegerfamilien Ravens und Maack ab, die den Titel am 1. November 1949 gegründet hatten.

Die bisherigen Geschäftsführer des WA hatten Ende September 2020 beim Amtsgericht Lüneburg einen Insolvenzantrag auf Sanierung in Eigenverwaltung gestellt. Die neuen Eigentümer übernehmen sämtliche der fast 200 Mitarbeiter in Verlag, Redaktion und Vertrieb. Wolf Christian Bergmann und Christian von Stern gründeten hierfür die Gesellschaften Winsener Anzeiger GmbH & Co. KG und DurchMarsch Logistik GmbH & Co. KG.

„Wir machen nicht alles neu, aber manches womöglich anders. Die guten Seiten wollen wir pflegen und durch neue behutsam ergänzen“, kündigten die beiden neuen WA-Verleger in der ersten Ausgabe des neuen Jahres in einem Beitrag an. Sie wollen den Print-Titel stärken, sehen aber auch großen Nachholbedarf bei der digitalen Ausrichtung des Zeitungstitels, zu dem auch das einmal wöchentlich erscheinende Anzeigenblatt „Marsch und Heide“ gehört.

Quelle: „Winsener Anzeiger“