Thomas Struk übernimmt dpa-Landesbüro Ost

Thomas Struk folgt zum 1. Februar auf Thomas Pfaffe, der im November in neuer Funktion in die dpa-IT wechselt. Struk leitete neun Jahre lang das dpa-Landesbüro Hannover und den Landesdienst Niedersachsen-Bremen. In seiner neuen Funktion wird er für die Länder Berlin-Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zuständig sein. dpa-Chefredakteur Sven Gösmann betonte, im Wahljahr 2021 brauche es für das größte Landesbüro der dpa einen erfahrenen und versierten Leiter. Struk war vor seinem Wechsel nach Niedersachsen bereits für die dpa als Dienstchef in Magdeburg und hatte kurz nach der Wende bei der „Thüringische Landeszeitung“ volontiert. Nach seinem Publizistikstudium arbeitete Struk zunächst in der Auslandsredaktion des deutschen Dienstes der Associated Press (AP) in Frankfurt, ehe er im April 2000 bei der dpa als landespolitischer Korrespondent im Landesdienst Rheinland-Pfalz-Saar in Mainz begann.

Quelle: epd-Medien