„Karriereleiter“ – die digitale Jobmesse der „Hildesheimer Allgemeine Zeitung“

Die Karriereleiter ist die digitale Jobmesse der „Hildesheimer Allgemeine Zeitung“, die im September in die zweite Runde geht. Nach dem Erfolg des vergangenen Jahres legt das Medienhaus das Online-Interview-Format erneut auf. Ab Montag, 21. September, gibt es an drei Abenden jeweils drei Interviews (18, 19 und 20 Uhr) mit Experten aus den unterschiedlichsten Branchen. Am Donnerstag findet eine Abschlussdiskussion mit Martin Schiepanski, dem Chefredakteur der „Hildesheimer Allgemeine Zeitung“, statt. Die Gespräche zwischen den HAZ-Redakteuren und den Experten werden über die Karriereleiter-Kanäle auf Facebook, Instagram, Youtube und Twitch übertragen. Sie sind außerdem allesamt über die Webseite der HAZ www.hildesheimer-allgemeine.de oder www.karriereleiter-hildesheim.de zu finden.

Mit Irene Oksinoglu vom Hamburger Otto Konzern tritt eine Expertin in Sachen New Work vor die Kameras, die bei Otto für die Initiative „Future Work“ verantwortlich zeichnet. Sie wird Antworten auf die Fragen geben: Wie klappt das Arbeiten auf Distanz? Wo liegen die Potenziale für Arbeitnehmer und Arbeitgeber? Wird Homeoffice zur Normalität? Wie geht ein Branchenriese wie Otto damit um? Ein weiteres Thema wird das Aufeinandertreffen der beiden Handballmanager Sven Sören Christophersen vom Bundesligaclub Recken Hannover und Martin Murawski vom HC Eintracht Hildesheim sein, die über die Arbeit in der Sportbranche und die Unterschiede in der Arbeit der beiden Vereine Rede und Antwort stehen werden.

Quelle: „Hildesheimer Allgemeine Zeitung“