„Münsterländische Tageszeitung“ und „Oldenburgische Volkszeitung“ starten Nachrichtenportal om-online.de

„Münsterländische Tageszeitung“ (MT) und „Oldenburgische Volkszeitung“ (OV) starteten Anfang der Woche das neue gemeinsame Nachrichtenportal om-online.de. Die benachbarten Medienhäuser werden künftig gemeinsam die Entwicklung und den Betrieb digitaler Plattformen und Rubrikenmärkte weiter forcieren. Mit dem Launch von om-online.de gehe man auf diesem Weg den ersten wichtigen Schritt, erläutert OV-Geschäftsführer Dr. Michael Plasse. Die Redaktionen in Cloppenburg und Vechta werden zugleich in gewohnter Qualität die traditionsreichen Tageszeitungen OV und MT herausgeben, ergänzt MT-Eigentümer Jan Imsiecke. Auf allen Kanälen werde auch in Zukunft „die Nähe zu Lesern und Geschäftspartnern gepflegt“. Das Ziel sei, lokalen Qualitätsjournalismus in zeitgemäßer Form anzubieten.

Für das neue Nachrichtenportal om-online.de bauen die Redaktionen von OV und MT unter der Leitung der Chefredakteure Julius Höffmann (MT) und Ulrich Suffner (OV) die seit 1982 bestehende Kooperation weiter aus. Auf om-online.de finden die Nutzer exklusive Nachrichten, Hintergründe zu lokalen Ereignissen und pointierte Meinungen aus allen 23 Städten und Gemeinden der Landkreise Cloppenburg und Vechta.

Das neue Portal om-online.de wird kostenfreie, aber auch kostenpflichtige journalistische Angebote bieten. Nach einem kostenfreien Probemonat kostet das OM-plus-Abo 2,49 Euro/Woche. Abonnenten der OV und der MT zahlen wöchentlich nur einen Euro.

Quelle: „Münsterländische Tageszeitung“, „Oldenburgische Volkszeitung“