„Nordwest-Zeitung“ investiert in soziales Netzwerk für Nachbarn

Mit einer siebenstelligen Summe beteiligt sich die NWZ Digital, die Beteiligungsholding der NWZ Mediengruppe, die u.a. die „Nordwest-Zeitung“ herausgibt, am Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de. Neue Investoren sind neben NWZ Digital die „Augsburger Allgemeine“ und die Deutsche Tele Medien. Burda ist bereits seit 2016 an nebenan.de beteiligt. Ein weiterer Alt-Investor ist Lakestar, eine Venture Capital-Gesellschaft. Mit diesem Investment finanziert nebenan.de weiteres Wachstum und die Expansion in weitere europäische Länder.

Derzeit sind in rund 6.000 Nachbarschaften in fast allen deutschen Städten schon rund 800.000 Menschen bei nebenan.de angemeldet. Das Unternehmen betreibt seit diesem Jahr auch das französische Nachbarschaftsnetzwerk mesvoisins.fr und ist neben Deutschland auch in Frankreich bereits die Nummer 1 für nachbarschaftlichen Austausch. Zusätzlich wird der Ausbau der Kooperation mit Partnern auf kommunaler, Landes- und Bundesebene vorangetrieben.

Besondere Verifikationsprozesse sollen eine entsprechend vertrauensvolle Umgebung schaffen. Der strenge deutsche Datenschutz wird strikt eingehalten. Nutzer müssen sich durch einen Scan ihres Personalausweises bei nebenan.de verifizieren. Der Plattform geht es darum, funktionierende Beziehungen zwischen Menschen aus der Umgebung aufzubauen.

„Für uns ist dieses Geschäftsmodell aus zwei Gesichtspunkten sehr interessant“, erklärt NWZ Digital-Geschäftsführer Ulrich Gathmann. „Zum einen glauben wir, dass neben Facebook Platz für ein weiteres soziales Netzwerk mit einer dezidiert lokalen Ausrichtung und einem ernstgemeinten Datenschutz ist, zum anderen ist nebenan.de auch in Oldenburg aktiv, also im Verbreitungsgebiet der ‚Nordwest-Zeitung‘. Wir sind überzeugt, dass wir das weitere Wachstum durch unsere Erfahrung mit lokalen Inhalten und lokaler Vermarktung ideal verstärken und damit zum Erfolg des Unternehmens beitragen werden.“

Quelle: Pressemitteilung NWZ Medien